Astrologie

Was ist Astrologie einfach erklärt?

Was ist Astrologie einfach erklärt?

Das Wort Astrologie kommt aus dem Griechischen. Es ist ein zusammengesetztes Wort aus astronStern“ bedeutet und logosLehre“. Der Begriff astrologia, also Sterndeutung entwickelte sich im 16. Jahrhundert.

Letztendlich ist es die Deutung von astronomischen Ereignissen übersetzt in menschliche Symbolsprache. Also wie die Gestirne Einfluss auf unser Leben nehmen.

Wie lange gibt Astrologie schon?

Die Sternendeutung ist Jahrtausende alt. Es ist eine Erfahrungswissenschaft, die sich aus der Beobachtung der Sterne und dem Zyklus der Natur ergibt. Die Wurzeln stammen aus fernen und hoch entwickelten Kulturen wie an erster Stelle Mesopotamien, dann China und Indien. Nach heutiger Erkenntnis ist die Sterndeutung mindestens 4.000 Jahre alt.

Unsere westliche Astrologie kommt aus Babylon und Ägypten. Weiterhin stand sie unter dem Einfluss der griechischen Deutungskunst. Im Laufe der Jahrhunderte durchlebte sie wechselnde Beliebtheit. Zeitweise wurde sie abgelehnt, weil sie als Pseudowissenschaft galt, gar als Hexenwerk. Dann wieder als hohe Kunst angesehen.

Zunächst war die Sterndeutung ausschließlich für Herrscher gedacht, um deren Politik günstig zu unterstützen. Erst viel später, im 19. Jahrhundert, wurde die Astrologie wieder salonfähig. In den 1960 Jahren entwickelte sie dann eine Popularität für jedermann. Heute verknüpfen Astrologen ihr Wissen mit Psychologie. Nach wie vor gibt es die klassische Astrologie, doch immer stärker rückt die psychologische Astrologie in den Vordergrund. Sie nimmt das psychologische Wissen und kombiniert es mit der astrologischen Lehre.

Was ist der Unterschied zwischen Astrologie und Astronomie?

Während Astrologie die Sterndeutung ist, ist die Astronomie die Sternkunde. Dementsprechend eine Naturwissenschaft, die die Himmelskörper und alles, was damit zusammenhängt erforscht mittels Messinstrumente, Berechnungen, Beobachtungen, wissenschaftlichen Analysen. Die Abgrenzung ist hier sehr klar.

Wie und warum funktioniert Astrologie?

Beim Glauben an die Sternenanalyse und ob sie funktioniert, da scheiden sich die Geister. Jeder hat seine Meinung. Und bei vielen Menschen basiert ihre Meinung aus Horoskopen der Klatschzeitschriften.

Heute kennen wir astrologische Deutungen aus Zeitungen und Magazinen, welche sehr vereinfacht dargestellt ist. Die „Unterhaltungs-Deutung“ ersetzt keine exakte Analyse zu einer Charaktereigenschaft oder einem Lebensereignis und hilft dem Betroffenen wenig weiter.

Denn diese Horoskopanalyse basiert einzig auf der Betrachtung des Sonnenzeichens, also da wo die Sonne im Horoskop steht. Fragen wir einen anderen Menschen: Welches Sternzeichen hast du? So wird er sagen: Löwe, Steinbock oder sonst was. Nämlich das Tierkreiszeichen, in dem die Sonne steht. Doch das Horoskop setzt sich aus mehr als einem Planeten zusammen. Und das Zusammenspiel macht uns Menschen so einzigartig. Schließlich sind wir nicht nur unser Sternzeichen, sondern weit mehr!

Auch die Auswertungen durch Computerprogramme beschreiben die Person nur oberflächlich, weil sie nur einzelne Konstellationen auflisten. Jedoch nicht den Menschen in seiner Gesamtheit sehen.

Kompetente und geschulte Astrologinnen und Astrologen wollen zunächst das Anliegen des Fragenden wissen. Gegebenenfalls forschen sie nach und finden wirklich den Grund, worum es dem Klienten geht.

Zunächst suchen sie den richtigen Grundton eines jeden. Wie „tickt“ der Betreffende? Sie kombinieren die richtigen Planeten in den Zeichen. Durch Fragen verfangen sie sich nicht im pauschalen Analysieren, sondern dringen an den Kern vor zu dem tatsächlichen Thema des Anliegens.

Natürlich lernen Berater das astrologische Grundwissen, welches auf den Archetypen basiert. Denn diese haben auch in anderen Fachrichtungen ihre Berechtigung.

Was ist, wenn zwei Menschen das gleiche Horoskop haben?

Menschen können ein identisches Horoskop haben. Als erstes Beispiel möchte ich Menschen nennen, die zur gleichen Zeit am gleichen Ort geboren wurden. Also, in einem Krankenhaus werden parallel zwei Kinder geboren. Und ich meine keine Zwillinge. Diese Kinder haben ein identisches Horoskop. Zwillinge werden nacheinander geboren und haben wegen des Zeitunterschiedes ein leicht unterschiedliches Horoskop. Oft haben sie einen anderen Aszendenten.

Trotzdem leben diese Kinder unterschiedliche Leben, weil sie unterschiedliche Anlagen und Familien haben. Die Zwillinge mit fast gleichen Anlagen in der selben Familie leben ebenfalls anders ausgerichtete Lebensstile. Der Grund ist, dass sie ihre Chancen und Möglichkeiten anders wahrnehmen. Was für die eine Person eine Herausforderung ist, die sie annimmt, ist für den anderen Menschen unüberwindbar. Die eine Person erfreut sich an den guten Gelegenheiten, während eine andere diese Chance gar nicht als solche sieht.

Was ist das Ziel einer astrologischen Beratung?

Am besten ist es, das Ziel einer astrologischen Beratung vor Beginn der Sitzung klar festzulegen. Sucht der Klient eine Lösung, will er vielleicht eine Entscheidung treffen oder braucht er Impulse für weitere Schritte.

Somit ist die Aufgabe der Sternendeutung nicht dem Kunden zu sagen, was er zu tun oder zu lassen hat. Sondern, eine Hilfestellung an die Hand geben. Bestenfalls motiviert sie ihn und eröffnet ihm einen neuen Blick auf die Dinge.

Eine gute astrologische Beratung lässt Raum für eigene Entwicklung und Erkenntnis, sowie die nötige Zeit. Sie zeigt Chancen und Risiken auf. Somit kann jeder sich selbst ein Stück näher kommen und ein besseres Verständnis für sich selbst entwickeln.

Für alle, die spirituelle und kosmische Führung wünschen, kann die Astrologie als Wegweiser dienen. Die Beratung ist kein Zauberkasten und auch keine Wahrsagerei, sondern ein Tor der Selbsterkenntnis. Und nur jeder einzelne geht für alleine und für sich hindurch!

Kommentare sind geschlossen.