Der Tierkreis: Horoskop einfach erklärt – Teil 2

Der Tierkreis - Horoskop einfach erklärt

Der Tierkreis ist kein Sitzkreis für Tiere, sondern einer der Bestandteile eines Horoskops. Und wenn Du zum ersten Mal auf Dein Horoskop schaust, verstehst Du wahrscheinlich aus dem Gewirr der Linien und Symbole nichts.

In diesem Beitrag meiner Blog-Reihe „Horoskop einfach erklärt“ erkläre ich Dir heute die Unterteilung der Tierkreiszeichen und die Symbole.

Aufbau eines Horoskops

Jedes Horoskop ist gleich gegliedert. Ich baue in meiner Blog-Reihe das Horoskop Schicht für Schicht auf, dass Du auf einfache Weise alle Ebenen übereinander legen kannst. So erlernst Du die Struktur der Horoskopgrafik. Die erste Schicht ist der Tierkreis.

Strukturen der Astrologie

Die Astrologie folgt klaren Strukturen. Und der Blick geht von der Erde auf den Tierkreis. Stell Dir vor, dass Du auf der Erde stehst und die Planeten ziehen ihre Bahn um Dich herum.

Natürlich wissen alle Fachleute, dass die Himmelskörper sich um die Sonne drehen. Bei der Horoskopdeutung befindet sich der einzelne Mensch in der Mitte. Dazu gebe ich Dir das Bild, dass jeder im Mittelpunkt seines Lebens steht.

Woher kommt der Tierkreis?

Tierkreis und Tierkreiszeichen

Die weisen Astrologen der Frühzeit haben den Himmel und die Gestirne beobachtet. Jedoch waren sie keine Dummköpfe oder unwissend. Sie betrachteten den Himmel und es wirkte, als wenn sich die Sonne um die Erde drehen würde. Sie stellten fest, dass die Sonne Jahr für Jahr im Osten aufging und im Westen unterging. Weiter die ersten Astrologen bemerkten, dass die Sonne zu gewissen Zeiten immer die gleichen Sternbilder des Tierkreises streiften. Immer aus der Sicht des Menschen auf der Erde.

Die weisen Männer nannten die Bahn der Sonne um die Erde Ekliptik. Diese Bahn hat 360° und diese unterteilten sie in 12 gleich große Teile. Diese 12 Abschnitte von 30° heißen Tierkreiszeichen. Sie drehen sich gegen den Uhrzeigersinn.

Sternzeichen gibt es nicht!

An dieser Stelle räume ich mit einem Missverständnis auf! Ich weise darauf hin, dass es unter Fachleuten keine Sternzeichen gibt. Sie heißen Tierkreiszeichen, oft nur Zeichen. Ab jetzt bitte ich Dich, den Begriff Tierkreiszeichen zu benutzen.

Irrtümlicherweise bezeichnen Unkundige das Tierkreiszeichen, in dem sie geboren wurden, als Sternzeichen. In der Astrologie gibt es keine Sternzeichen! Der Begriff ist wahrscheinlich von Sternbild abgeleitet. Sternbild ist ein astronomischer Ausdruck. Astrologie und Astronomie sind unterschiedliche Wissenschaften.

Bedauerlicherweise wird in den Medien meistens die falsche Bezeichnung verwendet. Da Du jetzt keine Unkundige mehr bist, sagst Du Tierkreiszeichen. Ich kürze sie TKZ ab.

Der Tierkreis und die vier Elemente

Der Tierkreis: 4 Elemente

Normalerweise werden die Tierkreiszeichen in vier Farben dargestellt, die die vier Elemente symbolisieren. Dabei haben die Tierkreiszeichen des gleichen Elements immer die gleiche Farbe.

Die vier Elemente sind

  • Feuer – rot
  • Erde – grün
  • Luft – gelb
  • Wasser – blau

Wie Du auf der Grafik oben erkennen kannst, ist die Reihenfolge gleich. Feuer beginnt, Erde folgt, danach kommt Luft und schließlich Wasser. Auf Wasser folgt wieder Feuer. So geht es einmal herum.

Damit Du die einzelnen Tierkreiszeichen besser verstehen kannst, gehe ich zunächst auf die Qualität der astrologischen Elemente ein.

Element Feuer

Der Tierkreis: Feuer Element

Stell Dir Feuer im Alltag und der Natur vor. Feuer ist heiß, rot. Du kennst es als kleine Flamme oder großen Flächenbrand. Manchmal ist es ein Funke, oder Initialzündung, ein anders Mal eine große Explosion. Und alles ist Feuer.

Feuer braucht Futter (Erde) und Luft, sonst kann es sich nicht ausbreiten. So frisst es, was ihm in den Weg kommt und transformiert. Flammen richten sich nach oben und dehnen sich aus.

Eine Flamme erleuchtet und spendet sie Wärme. Ein Brand kann außer Kontrolle geraten und vernichten.

Feuer bringt Vitalität, Begeisterung und Aktivität. Der Blick in züngelnde Flammen weckt Gedanken, Visionen und Emotionen. In der Spiritualität ist Feuer ein Bestandteil zum Transformieren von Energien oder Blockaden.

Die Feuerzeichen sind: Widder, Löwe und Schütze.

Element Erde

Tierkreis: Element Erde

Ohne Erde gibt es kein Feuer und Erde kann Feuer ersticken. Auf der Erde lebst Du und sie bringt Nahrung und Leben hervor. Sie ist das, worauf wir stehen.

Überlege, womit Du Erde in Verbindung bringst? Gartenerde, Steine, Berge, Mineralien, feste Materialien, alles Dinge, die Du fühlen kannst. Erde ist sinnlich.

Die Qualitäten der Erde sind Festigkeit, Stabilität, Sicherheit, Haltbarkeit. Sie ist da und bewegt sich nicht. Und muss durch nichts erzeugt werden wie Feuer. Daher steht sie für Realität.

Die Erdzeichen sind: Stier, Jungfrau und Steinbock.

Element Luft

Tierkreis: Element Luft

Du brauchst Luft zum Atmen. Sie kommt von irgendwoher und sie ist überall, sonst gäbe es kein Leben auf der Erde. Luft hat keine zielgerichtete Richtung und keine konkrete Form. Trotzdem breitet sie sich wie Feuer aus.

Luft erlebst Du als Atem, als kleines Windchen, das die Blätter der Pflanzen bewegt. Aus dem zarten Windhauch kann sich ein verehrender Sturm entwickeln. Sie braucht kein weiteres Element, um sich auszudehnen.

Die Luft spielt eine vermittelnde Rolle zwischen den Elementen Feuer und Erde. Sie ist frei, unabhängig und nicht greifbar. Sie belebt den Geist und soziale Kontakte und Fähigkeiten.

In die Rubrik Luft gehören: Zwilling, Waage und Wassermann.

Element Wasser

Tierkreis: Element Wasser

Wie die anderen Elemente brauchst Du Wasser zum Leben. besteht Dein Körper aus ca. 65 – 70 % aus Wasser. Selbst die Erde ist mit 71 % Wasser bedeckt.

Wasser fließt bergab und sammelt sich am tiefsten Punkt. Es hat keine Form und braucht eine Gefäß, um sich zu sammeln. Das Gefäß bringt die Form, somit ist Wasser beeinflussbar. Wird Wasser nicht aufgefangen, verbindet es sich mit Erde oder versickert. Durch die Vermischung mit Erde bekommt Wasser eine Form. Matsch.

Diese klare Flüssigkeit ist nicht zur zum Trinken wichtig, sondern beispielsweise zum Reinigen oder als Transportmittel. Du kannst in Wasser etwas auflösen. Auf psychologisch-spiritueller Sicht hilft Wasser, Blockaden und Verunreinigungen aufzulösen. Tränen sind salziges Wasser und klären die Augen. Durch Tränen werden Sorgen, Kummer und Trauer weggewaschen.

Wenn Du auf das Meer blickst, welche Gefühle entstehen? Entspannung, Ruhe, Weite, Urlaub, … Wasser stärkt die Emotionen, Vertrauen und die Intuition.

Wasser verändert seinen Aggregatzustand. Gefroren verwandelt es sich zu Eis. Dann steht es für eingefrorene Gefühle. Erhitzt Du Wasser, entsteht flüchtiger Wasserdampf, an dem Du Dich auch verbrühen kannst.

Eine kleine Quelle wird zu einem breiten Fluss. Und ein lustig dahinplätschernder Bach verwandelt sich durch ein zu viel in einen reißenden Strom, der das Land überflutet. Alle diese Bildern haben eines gemeinsam. Wasser gibt es nie alleine, höchstens eine Träne oder einen Tropfen. Letztlich will Wasser zu einem Größeren zusammenkommen.

Zu den Wasserzeichen gehören: Krebs, Skorpion und Fische.

Du merkst, wie wichtig alle vier Elemente sind und wie ihre Eigenschaften sind. Keines ist besser als das andere. Jedes Grundelement hat gute und negative Seiten.

Weibliche und männliche Tierkreiszeichen

Da unsere Welt auf einem polaren System aufgebaut ist, gibt es in der Astrologie ebenfalls Polaritäten. Der Tierkreis ist ebenfalls in weiblich und männlich aufgeteilt. Allen Feuer- und Luftzeichen werden männliche Attribute zugesprochen. Die Erd- und Wasserzeichen sind weiblich.

Astrologische Qualitäten: Kardinal, fix und flexibel

Die Qualitäten - Horoskop einfach erklärt

Es gibt noch eine weitere Einteilung, die der Qualitäten. Dazu musst Du wissen, dass der Tierkreis mit dem Widder beginnt. Wenn die Sonne auf 0° Widder steht, fängt ein neues astrologisches Jahr an und damit ein neuer Jahreszyklus.

Im Gegensatz zu den Elementen ist der Rhythmus hier ein Dreierrhythmus. Die Qualitäten wechseln sich ab: Kardinal, fix und beweglich. Sie bezeichnet eine spezielle Energieform. Bei 12 Unterteilungen gibt es im Horoskop vier kardinale, fixe und bewegliche Tierkreiszeichen.

Kardinal

Der Duden sagt, dass „kardinal“ besonders wichtig; hauptsächlich, grundlegend bedeutet. Ein Kardinal in der katholischen Kirche ist beispielsweise ein hoher und wichtiger Geistlicher.

Die kardinale Energie ist bezeichnend für Anfangs– und Impulskraft, Vorwärtsstreben, Loslegen, in die Gänge kommen und das Handeln. Hierin liegt das Potential darin, zu beginnen. Im besten Falle ist ein Firmenchef motivierend und geht voraus, sodass sein Team folgt.

Fix

Was ist die Initialzündung, wenn der Treibstoff fehlt. Nichts. Deswegen gibt es die fixe Energie. Sie ist der Motor und setzt die erste Idee um. Während die kardinale Qualität kreiert, manifestiert die fixe Qualität. Sie bringt ein Produkt zustande und bleibt am Thema, bis das Ergebnis sichtbar ist.

Im Unternehmen sind das die Handwerker, die ausführenden Mitarbeiter, der Umsetzer.

Beweglich oder flexibel

Typisch für die Qualität ist, dass zwei Bezeichnungen möglich sind. Beide sind gebräuchlich.

Das, was vorher vom kardinalen Zeichen erdacht und vom fixen Zeichen erschaffen wurde, verteilt das bewegliche Zeichen. Es führt etwas in die Welt, nutzt es und verwertet es oder macht etwas Neues daraus.

Dabei hat es eine Vermittlerrolle, wie die Marketing-Mitarbeiter oder die Vertriebler in einer Firma. Sie zeigen der Welt ein Produkt. Kontakt und Beziehung sind wichtig Eigenschaften der flexiblen Zeichen. In ihrer Rolle treten sie mit anderen Menschen in Kontakt und umgekehrt.

Die Aufteilung der TKZ

Kardinal: Widder, Krebs, Waage, Steinbock

Fix: Stier, Löwe, Skorpion, Wassermann

Beweglich: Zwilling, Jungfrau, Schütze, Fische

Der Tierkreis im Einzelnen

Die 12 Zeichen beschreibe ich als Adjektive. Die Planeten sind die Schauspieler in Deinem Horoskop und das Drehbuch die Zeichen. Es ist das WIE die Schauspieler ihre Rolle ausfüllen.

Widder ♈

Aggressiv, aktiv, anfangend, begeisterungsfähig, direkt, durchsetzungsstark, impulsiv, instinktiv, kämpferisch, männlich, mutig, schnell, ungestüm, vorschnell, vorwärtsstrebend

Stier ♉

Besitzergreifend, beständig, bequem, bewahrend, genießerisch, gepflegt, langsam, qualitätsbewusst, sinnlich, stur, traditionsbewusst, treu, verlässlich, verwurzelt

Zwilling ♊

Belesen, beweglich, geistig wendig, gesellig, intellektuell, kognitiv, kommunikativ, logisch, neugierig, neutral, oberflächlich, sachlich, unparteiisch, vermittelnd, verstandesgemäß, wissbegierig

Krebs ♋

Anhänglich, beschützend, einfühlsam, empfangend, familiär, gefühlvoll, häuslich, introvertiert, intuitiv, kindlich, mütterlich, nährend, romantisch, sanft, sensibel, verletzlich, vorsichtig

Löwe ♌

Aktiv, authentisch, dramatisch, egoistisch, erhaben, glamourös, großzügig, kinderlieb, kraftvoll, kreativ, lebendig, leidenschaftlich, majestätisch, männlich, selbstbewusst, väterlich, warmherzig

Jungfrau ♍

Analytisch, anpassend, arbeitsam, beobachtend, detailverliebt, dienend, effektiv, effizient, fügsam, gesundheitsbewusst, klar, kritisch, naturverbunden, ökonomisch, perfektionistisch, sicherheitsorientiert, vernünftig, zuverlässig

Waage ♎

Ausgewogen, ausgleichend, charmant, diplomatisch, Du-bezogen, gerecht, gleichberechtigt, harmonieliebend, Kompromissfähig, partnerschaftlich, verführerisch, unentschlossen, weiblich, zurückhaltend

Skorpion ♏

Abwartend, aufopfernd, ausdauernd, autoritär, brutal, dramatisch, extrem, forschend, geheimnisvoll, intensiv, konfrontierend, krisenfest, leidenschaftlich, leidensfähig, manipulativ, misstrauisch, provokativ, tabuisierend, tödlich, wandlungsfähig

Schütze ♐

Abenteuerlustig, aufwärts strebend, dogmatisch, großzügig, kulturell interessiert, lehrend, maßlos, missionarisch, motivierend, optimistisch, philosophisch, reiselustig, religiös, sinnfragend, tolerant, vergrößernd, weitblickend, wissbegierig, zukunftsorientiert

Steinbock ♑

Alt, ausdauernd, begrenzend, bescheiden, beschränkend, diszipliniert, ehrgeizig, einsam, ernst, festhaltend, fleißig, geizig, konzentriert, langsam, leistungsbezogen, planend, prinzipientreu, streng, strukturiert, treu, verantwortungsbewusst, zuverlässig

Wassermann ♒

Alternativ, anders, avantgardistisch, chaotisch, eigenständig, exzentrisch, freiheitsliebend, geistig, grenzüberschreitend/tretend, humanitär, innovativ, plötzlich, rastlos, rebellisch, reformierend, schillernd, schöpferisch, sprunghaft, technisch, trendy, verändernd, visionär

Fische ♓

Achtsam, allumfassend, auflösend, emotional, fantasievoll, feinstofflich, fließend, ganzheitlich, grenzenlos, illusionistisch, intuitiv, konturlos, meditativ, missverständlich, orientierungslos, sensibel, spirituell, still, subtil, süchtig, träumend, verborgen, verbunden

Erster astrologischer Deutungsversuch der Tierkreis-Zeichen

Wenn Du Dich an die ersten Deutungsversuche begibst, versuche es mit der Sonne in einem Tierkreiszeichen. Die Sonne steht für das ICH BIN. Denke an die Schauspielerin.

Ich bin beispielsweise im Zeichen Widder geboren. Mit anderen Worten, meine Sonne steht im TKZ Widder. Ich suche alles zusammen, was zu Widder ♈ passt:

  1. Feuerzeichen: vital, begeisterungsfähig und aktiv
  2. Kardinale Qualität: Anfangs- und Impulskraft, Vorwärtsstreben, Aktivität, Handeln
  3. Eigenschaften: aggressiv, aktiv, anfangend, begeisterungsfähig, direkt, durchsetzungsstark, impulsiv, instinktiv, kämpferisch, männlich, mutig, schnell, ungestüm, vorschnell, vorwärtsstrebend

Erspürst Du die Kraft dieses Zeichens? Da steckt ein Vorwärtsdrang dahinter, Tempo, viel kraftvolle Energie, die mit den Hörnern durch Wände durchrennen will. Und in allen drei Aufzählungen kannst Du Ähnlichkeiten erkennen.

Wenn Du auf diese Weise den Tierkreis durchgehst, deutest Du bereits die Sonne in allen TKZ. Bravo!

Deine Befürchtungen: Das lerne ich nie!

Hast Du Befürchtungen, dass Du diese TKZ und deren Zuordnung nie lernst? Wenn Du Dich damit beschäftigst, klappt das. Etwas Übung ist nötig.

Meine Lern-Tipps

Erstelle für jedes TKZ eine Lernkarte. Schreibe alle Eigenschaften des Zeichens, des Elements und der Qualität auf eine Karteikarte. Ich empfehle Dir, auch für die Planeten und Häuser solche Karten zu schreiben. Diese Lernkarten haben mir sehr geholfen.

Weiterhin kannst Du Dir die untenstehende Tabelle herunterladen. Mit jedem weiteren Blogartikel dieser Reihe erweitere ich diese Tabelle.

Wie fühlst Du Dich jetzt? Der erste Schritt ist getan.

Möchtest Du Dich die Sternendeutung und den Horoskopgrafiken vertiefen? Dann lade ich Dich, meinen Artikel Was kann Astrologie leisten? zu lesen.

Und damit Du keinen mehr verpasst, fülle direkt mein Newsletter Formular aus. Mit meinem Newsletter informiere ich Dich regelmäßig monatlich über meine News, neue Blogartikel und Angebote. Du hast selbstverständlich zu jeder Zeit die Möglichkeit, Dich aus der Newsletter-Liste auszutragen. Als Dankeschön erhältst Du eine wunderbare Meditation.

2 Kommentare

  1. Liebe Sabine, das ist ja eine faszinierende Welt, die du hier auf wunderbare Weise erklärst. Ich habe mich gerade zu deinem Newsletter angemeldet, denn deine Art zu erklären ist so gut verständlich und macht mich neugierig auf mehr! Danke dir!

    • Liebe Heike,
      ich freue mich, dass Dir der Blogartikel gefällt und Du meinen Erklärungen folgen kannst. Dann habe ich mein Ziel erreicht :-).
      Danke auch fürs Eintragen in den Newsletter.
      Liebe Grüße♥️
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.