Horoskop einfach erklärt – Einführung Teil 1

Horoskop einfach erklärt - Teil 1

Als Du das Licht der Welt erblickt hast, hat das Universum von Dir einen Schnappschuss gemacht. Wie? Das erkläre ich Dir in meiner Blog-Reihe „Horoskop einfach erklärt“ mit beispielsweise folgenden Themen:

  • Wie ist ein Horoskop aufgebaut?
  • Was bedeuten die Symbole und diese Linien?
  • Wofür brauchst Du diese Unterteilungen?

Ich teile mit Dir mein astrologisches Grundwissen

Horoskop einfach erklärt - Aufbau eines Horoskops

Dieses astrologische Grundwissen bringe ich Dir in dieser Artikelserie näher. In kleinen Schritten, mit vielen Bildern und Beispielen aus dem Alltagsleben. Damit erhältst Du einen Einblick in die astrologischen Fachbegriffe.

Ich konzentriere mich auf die wichtigsten Elemente, sodass Du, als Laie, am Ende ein größeres Verständnis hast. Du wirst in der Lage sein, kleinere Deutungen vorzunehmen. Vor allem kannst Du der astrologischen Sprache folgen.

Bitte bedenke, dass diese Zusammenfassung keine astrologische Ausbildung ersetzt. Hoffentlich erwecke ich Dein Interesse und Du interessierst Dich mehr für die Astrologie.

Für mich waren Planeten, Häuser, Tierkreiszeichen, Konjunktionen oder Quadrate am Anfang böhmische Dörfer. Wenn Du die Gliederung im Prinzip verstanden hast, dann ist der erste Schritt schon getan.

Jeder fängt klein an. Sollte Dich das Geflecht der Sterne am Anfang verwirren, bitte ich Dich dran und ruhig zu bleiben. Du bist weder zu alt, noch zu dumm, um Dich mit Horoskopen zu beschäftigen. Ich fand dieses astrologische Fachchinesisch am Anfang auch verwirrend. So lade ich Dich auf eine kleine astrologische Reise ein.

Was ist ein Horoskop einfach erklärt?

Was ist ein Horoskop einfach erklärt?

Stell Dir vor, Du würdest im Universum schweben und einen Blick auf unsere Erde und die nächsten Planeten werfen. Stell Dir weiterhin vor, dass Du von dort oben ein Foto schießen würdest. Damit bringst Du die dreidimensionale Welt der Sterne auf eine zweidimensionale Fläche. Dieser Schnappschuss hält den Moment fest, als die Planeten genau in diesem Augenblick zueinander standen.

Und da Du so hoch über allen Planeten schwebst, hast Du den Eindruck, dass sich manche berühren, obwohl sie weit entfernt voneinander ihre Bahnen ziehen.

Welche Horoskope gibt es?

Welche Horoskope gibt es - Horoskop einfach erklärt

Es gibt eine Vielzahl von Horoskopen. Das bekannteste ist das Geburtshoroskop, Radix genannt. Statt Horoskop kannst Du auch Diagramm, Chart oder Grafik sagen. Ebenso erstellen Astrolog*innen für Länder oder Tiere Geburtscharts.

Oft lassen sich Menschen zu besonderen Ereignissen astrologische Vorhersagen erstellen. Besonders in der asiatischen Welt befragen die Schwiegermütter die Sterne bei Hochzeiten, ob die zukünftigen Partner zueinander passen. Auch wichtige Geschäftsabschlüsse, Eröffnungen von neuen Geschäften oder Wahlen fallen unter die Kategorie Ereignishoroskop.

Andere Varianten sind Prognosen für ein Jahr, Monat oder Tag. Du kennst sie aus diversen Frauenzeitschriften. Allerdings lege ich meinen Fokus auf individuell gedeutete Analysen und keine Computer ausgespuckten Klatschwahrsagereien.

Die astrologische Grafik eines Menschen, Tiers oder Ereignis sieht von der Struktur gleich aus. Deshalb gehört der entsprechende Kontext zum Analysieren.

Welche Daten benötige ich für ein Horoskop? Horoskop berechnen.

Um ein Horoskop korrekt zu erstellen, benötigst Du die folgenden Angaben:

  • Datum bestehend aus Tag, Monat und Jahr
  • Minutengenaue Uhrzeit der Geburt oder des Ereignisses
  • Ort der Geburt oder des Geschehens

Ich nehme das Beispiel das Geburtshoroskop. Solltest Du diese Daten nicht haben, wird es schwer eine konkrete Aussage zu treffen. Die Frage an die Mutter: „Wann wurde ich geboren?“ ist oft nicht von Erfolg gekrönt. Die Mütter lagen in den Wehen und hatten anderes zu tun denken, als auf die Uhr zu schauen.

Daher empfehle ich, beim Standesamt nachzufragen, wo Du geboren wurdest. Manche Standesämter geben direkt am Telefon Auskunft, andere wiederum bearbeiten nur schriftliche Anfragen. Mal kostet die Anfrage 5 – 7 Euro, ein anderes Mal geben die Mitarbeiter die Geburtszeit kostenlos bekannt. Da gibt es keine klare Regel.

Und wenn alle Daten gesammelt vorliegen, gebe ich sie in mein Astroprogramm ein. Zum Glück errechnet dieses Programm auf Knopfdruck die Stellung der Planeten und der Häuser. Genaueres dazu in weiteren Blogartikeln.

Wer glaubt an ein Horoskop? Astrologie – Wahrsagerei?

Frauen glauben eher daran als Männer. 2017 standen 4% absolut hinter den astrologischen Aussagen, allerdings nur 1% der Männer. Und 43% Frauen interessieren sich (manchmal) für die Sternenkunde. Bei den Männern liegt der Anteil bei 23%.

Ist nun Astrologie Wahrheit oder Wahrsagerei?

Ich bin mir der Vorbehalte bewusst. Meine astrologische Beratung ist ein Angebot, das Dich unterstützen kann, um Deine Persönlichkeitsanteile, Charaktereigenschaften, sowie Chancen und Risiken zu erkennen. Weiterhin erhältst Du Erklärungen, warum gewisse Lebenssituationen verlaufen sind, wie Du sie erlebt hast.

Ist das Hokuspokus oder ein Instrument? Du kannst Dir ein Bild machen, ob Du daran glaubst oder nicht. Ich bin mir bewusst, dass Du auch Deine Skepsis haben darfst. Und Du bist, genauso wie ich, ein unberechenbares Wesen. Du nimmst Dir, was für Dich stimmig ist.

Geheimnis Astrologie – Seit wann gibt es Astrologie?

Horoskop einfach erklärt: Astrologie - Astronomie

Schon vor vielen Tausend Jahren haben die Weisen in die Sterne geschaut und sie gedeutet. Die Astrologie ist stark mit Natur und ihren Zyklen verbunden. Die Deutung der Sterne hat die Menschen so fasziniert, dass sie den Planeten die Namen von Götter gegeben haben. Die ersten Zeugnisse stammen aus dem 2. Jahrtausend v. Chr., vermutlich aus dem Zweistromland Mesopotamien. Auch andere Hochkulturen wie die Ägypter, die Chinesen oder die Griechen studierten die Sterne und lasen daraus das Schicksal ab.

Und ursprünglich durften die Seher ausschließlich Königen und hochgestellten Persönlichkeiten weissagen. Die Sternendeutung galt als Geheimnis, ein wohlbehütetes!

Unterschied zwischen Astrologie und Astronomie

Unterschied zwischen Astrologie und Astronomie

Diese weisen früheren Astrologen brachten die Bewegung der Natur mit dem Lauf bestimmter Sternbilder in Zusammenhang. Sie machten keinen Unterschied zwischen Astrologie und Astronomie. Astrologen waren dementsprechend auch Astronomen.

Sie ordneten Symbole und Charaktereigenschaften den Planeten zu. Allerdings kannten sie nur sieben Planeten, die, die sie mit dem bloßen Auge sehen konnten: Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn. Sehr viel später, erst mit der Erfindung des Teleskops, erforschten die Wissenschaftler das Universum und entdeckten Neptun, Uranus und Pluto.

Der Ursprung des Wortes „Astrologie“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet Sternenlehre (ástron = Stern und lógos = Lehre). Das Deuten der Planeten entsprechend ihrer Eigenschaften.

Astronomie hat ebenfalls einen griechischen Ursprung, ástron= Stern und nómos = Gesetz, also die Sternenkunde oder die Wissenschaft der Gestirne.

Während die Astronomie als Wissenschaft anerkannt ist, gilt die Astrologie nur als Erfahrungswissenschaft.

Was sagt Dein Horoskop über Dich aus?

Horoskopgrafik einfach erklärt

Ich bin Deine Übersetzerin und übersetze die Sprache der Astrologie in Alltagssprache. Indem ich Dir die Symbole und Zeichen einfach erkläre, erhältst Du Dein erstes Rüstzeug für die Deutung. Ich biete Dir einen einfachen Leitfaden, wie Du Dich sinnvoll in dem Gewirr der astrologischen Begriffe zurechtfindest.

Setze Dich nicht unter Druck. Je mehr Du Dich mit Tierkreiszeichen, Planeten, Häuser oder Aspekten beschäftigst, desto besser verstehst Du, wie diese Dinge ineinandergreifen. Aus Erfahrung sage ich Dir, dass es Übung braucht. Hinter dem Horoskop-Bild steckt System und das lernst Du bei mir. Am Ende der Beitragsreihe „Horoskop einfach erklärt“ kannst Du eigene Betrachtungen vornehmen.

In den folgenden Beiträgen erzähle ich Dir, was Tierkreiszeichen sind. Außerdem schlüssele ich die Planeten auf und gebe Dir einen Überblick über die astrologischen Häuser. Als weiteres mache ich Dich mit den Aspekten bekannt. Und dann kannst Du schon richtig gute Aussagen über Dich oder vielleicht sogar andere Leute treffen. Nur Mut! Und jeder fängt klein an.

Möchtest Du Dich mehr mit der Sternendeutung und den Horoskopgrafiken beschäftigen? Ich lade Dich ein, den nächsten Artikel über die Tierkreiszeichen zu lesen. Und damit Du keinen mehr verpasst, fülle direkt mein Newsletter Formular aus. Du erhältst ungefähr einmal im Monat von mir Post.

6 Kommentare

  1. Katharina Grotte

    Fantastisch! Gut erklärt, ich danke Dir sehr, ich hatte zuvor keinen Zugang dazu!

  2. Sehr gut erklärt, danke für den wertvollen Blog.

  3. Echt interessant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.