Sabine Gläsel

Sabine Gläsel

Wer bin ich? Ich bin Sabine Gläsel

Wer ist Sabine Gläsel? Wer bin ich? Diese Frage ist sicherlich eine der essentiellsten der Menschheit. Damit beschäftige ich mich ebenfalls schon sehr lange und entdecke immer wieder neue Aspekte an mir.

Weg zur Krisenmanagerin und astro-spirituellen Wegbegleiterin

Eine liebe Klientin, die ich eine ganze Weile begleiten durfte, nannte mich einmal: „Sabine Gläsel – die Krisenmanagerin„. Ja, das bin ich. Im Laufe meiner Tätigkeit als astro-spirituelle Wegleiterin habe ich es bemerkt. Die wundervollen Frauen, die ich begleiten darf, kommen, weil sie ganz tief in einer Krise stecken. Sie stehen an einer Schwelle zur Veränderung. Doch sie kommen alleine nicht aus dieser Krise heraus.

So wie ich damals …

Mein Motto: Rein in die Krise – raus aus der Krise

Wenn ich eines gelernt habe in meinem Leben, dann genau dieses Motto. Rein in die Krise und raus aus der Krise. Und zwar gestärkt! Darüber hinaus habe ich immer etwas draus gelernt.

Jedes Mal, wenn etwas mich aus meiner Mitte wirft und ich durch ein dunkles Tal schreiten muss, dann habe ich anschließend einen Entwicklungsschritt gemacht.

Als Beispiel gebe ich Dir ein ganz persönliches Erlebnis. 2012 ist mein Vater an Lungenkrebs gestorben. Zwischen Diagnose und Tod lagen ganz drei Wochen. Eine fürchterliche Zeit! Das Unheil nahte und ich konnte es nicht aufhalten. Ich habe in dieser Zeit eine Familienaufstellung gemacht, um besser mit der Situation zurechtzukommen und habe einiges über mein Familiensystem gelernt. Dann kam der schreckliche Tag, wir nahmen Abschied von diesem geliebten Menschen.

Schon viel früher hatte ich gespürt, dass ich eine Trauerrede halten müsste und tatsächlich habe ich sie gehalten. Erst etwas stockend, doch dann mit festerer Stimme. Am Ende hatte ich schon unbewusst Trauerarbeit geleistet und bin ein Stück erwachsener geworden.

Du kannst das auch!

Wichtigster Wert: Authentizität

Jedoch bekam dieses Thema noch einen ganz besonderen Klang, als ich 2009 mein Leben von Grund auf geändert habe. An einem Punkt musste ich feststellen und vor allem mir selbst eingestehen, dass ich nicht mehr authentisch war. Ich war mir untreu geworden und habe mich von Sicherheit und Bequemlichkeit einlullen lassen. Statt für meine Bedürfnisse und meine Werte einzustehen, ließ ich mich manipulieren, dabei ist mir doch Authentizität so wichtig.

Vertrauen als Basis

Sabine Gläsel: Schamanin

Also bin ich vom sicheren Weg abgewichen und habe mich von meinem Mann getrennt. Allerdings war mein Weg vollkommen unklar und ungewiss, ich musste mich wieder neu finden und erfinden.

Ich stürzte mich mit dieser Trennung aus der Sicherheit in eine tiefe Krise.

Ein Schritt, den ich nie bereut habe, denn ich wusste trotz Zweifel, dass es für mich besser ist. So vertraute ich und glaubte an eine höhere Führung. Dieses Vertrauen hat mich nicht mehr verlassen.

Wie ich den Weg zum Schamanismus fand

Ich suchte Hilfe und traf ich eine Schamanin. Zufall? Sicherlich nicht, denn den gibt es bekanntlich nicht. Durch sie lernte ich die ersten schamanischen Schritte gehen und war fasziniert von der zügigen Wirkung.

Ich hatte schon immer ein Interesse an diesen magischen Dingen, konnte sie allerdings nicht fassen. Oder gar leben. Danach fand ich andere Lehrer, bei denen ich mein Wissen erweiterte. Ich bin überzeugt, dass Arbeiten auf energetischer Ebene sehr tiefgreifende Veränderungen herbeiführen kann. Dabei müssen nicht unbedingt alte Wunden aufgerissen werden.

Heute nutze ich dieses alte schamanische Wissen und verknüpfe es mit anderen Techniken. Ich habe den Schamanismus zu MEINEM gemacht. So liebe ich es, mich mit dem Klang der Trommel zu verbinden. Dann kann ich ins Energiefeld meiner Klientinnen eintauchen. Ich sehe und erfahre Dinge, die sie auf herkömmlichen Wege wohl nie finden würden. Dabei kann ich sie entweder aus einer verzweifelten Lage herausholen, weil ich ihnen eine andere Perspektive aufzeige. Andere wiederum schätzen meine Arbeit als Schamanin, denn sie finden eine Möglichkeit, eine Veränderung zu durchlaufen.

Wertfrei: Ich bewerte Dich nicht

Auf meinem weiteren Weg lernte ich auch bei mir zu bleiben und damit ein anderes Bewusstsein für mich und meine Mitmenschen zu entwickeln. Bewertungen vermeide ich, soweit es geht. Je mehr ich Bewertungen weglasse, je mehr kann ich bei mir bleiben.

Kommt heute eine Klientin zu mir, egal mit welchem Thema, ich nehme sie erst. Denn aus dem Erstgespräch darf ich nicht bewerten, wie sie ihr Leben lebt. Ich lebe mein Leben mit meinem Hintergrund und nur wie ich es kann. Ihr muss ich dieses Recht ebenfalls einräumen. Das Fazit ist wertneutral bleiben.

Mein Prozess dauerte. Der Lohn dafür ist zum Beispiel das respektvolle und freundschaftliche Verhältnis zu meinem geschiedenen Mann. Meine beiden Töchter sind wundervoll „geraten“ und haben eine liebevolle Beziehung zu beiden Elternteilen. Darauf können wir beide stolz sein!

Neugierde – Sabine Gläsel, die Stadtführerin

Sabine Gläsel: www.entdecke-deine-stadt.de

Im Laufe der Jahre konnte ich mein Leben eigenständig auf eine zufriedenstellende Basis bringen. Ich hatte eine feste Anstellung gefunden und ein Nebengewerbe als Stadtführerin aufgebaut. Ich führe seit über zehn Jahren interessierte Kölner und Touristen durch Köln unter dem Firmennamen www.entdecke-deine-stadt.de. Die Themen meiner Führungen wachsen, weil ich neugierig bin. Diese Neugierde möchte ich gerne vermitteln.

Und aus dieser Neugierde heraus machte ich mich im spirituellen Bereich mit schamanischen Trommelreisen und Heilreisen selbständig. Damit war der erste Schritt getan. Ich bin der Überzeugung, dass jeder Mensch ungeheure Potentiale in sich schlummern hat.

Doch diese vegetieren oftmals einfach vor sich hin und kommen nicht zum Einsatz. Wer bin ich? Diese Frage stellen sich so viele Menschen! Mit den astrologischen Symbolaufstellungen nach Ilka Plassmeier kann ich diese sichtbar machen. Der „Zufall“ brachte mich zu einer ihrer Aufstellungen. Das wollte ich auch lernen und tat es.

Inzwischen kombiniere ich die astrologischen Symbolaufstellungen in der Gruppe oder in Einzelsitzungen mit schamanischen Ritualen oder Trommelreisen, um noch tiefer ins Thema einzutauchen.

Horizonterweiterung: Meine Suche führte zur Astrologie

Doch damit nicht genug! Meine Suche, mehr über mich und andere erfahren, ist groß. Heute weiß ich warum. Im 9. Haus meines Horoskops, im Lebensbereich für Horizonterweiterung und Aneignung von Wissen, steht meine Sonne und Jupiter. Ich will mich ausdehnen.

Durch meine nächste Ausbildung zur Astrologin nährte ich somit meinen Hunger nach Wissen. Astrologie hat mich schon immer interessiert, doch die Zeit war wohl erst zu diesen Zeitpunkt reif. Dieser Hunger nach Wissen ist in meinem Horoskop deutlich sichtbar.

Bei Sabine Bends und Holger Fass fand ich gute Lehrer, so dass ich die dreijährige Ausbildung erfolgreich bestand. Diese Zeit zeigte mir so manche meiner Charakterzüge auf. Ich kam der Frage: Wer ist Sabine Gläsel – ein Stück näher. Und ich setzte noch eins drauf. Ein weiteres Jahr habe ich die Schulbank gedrückt und bei Petra Dörfert die Astromedizin gelernt.

Heute kann ich deutlich wohlwollender auf mich schauen und es auch bei anderen Menschen erkennen. Ich verstehe, wo sie sich verurteilen und nicht achtsam mit sich umgehen. Auf diesen freundlichen Blick auf sich selbst mache ich sie gerne aufmerksam. Die Sterne decken ganz faszinierende Bereiche auf. Ich bin so begeistert davon, dass ich viele Menschen daran teilhaben lassen möchte. Und zusammen mit meinen Lieblings-Business-Frauen kann ich immer tiefer eintauchen. Wie faszinierend diese Reise ist, stelle ich in meinen astrologischen Beratungen immer wieder fest.

Wenn eine Klientin den Wunsch nach Veränderung im Job sucht, dann kann ich ihr die Chancen und Herausforderungen bezüglich ihrem Beruf und ihrer Berufung aufführen. Vielleicht verspürt sie den Drang etwas Neues zu finden, weil sie eben nicht ihrer wahren Berufung folgt. Die Astrologie kann dabei wertvolle Hinweise liefern.

Wofür ich brenne

Schamanin - Sabine Gläsel

Genau das ist es, was mich so für die Astrologie und meine spirituelle Arbeit brennen lässt. Dieses tiefe gemeinsame Eintauchen und die Suche nach dem Grund oder der Lösung. Beides ist oft ganz versteckt in der hintersten Ecke der Seele. Da möchte ich mit meinen Klientinnen hin, damit ihr Leben leichter und lebenswerter wird. Meines ist es auf alle Fälle geworden!

Für diese Suche und Horizonterweiterung nutze ich auch gerne meine Freizeit. So möchte ich noch tiefer in meine Persönlichkeit eintauchen und die Zusammenhänge des Lebens erfahren. Nur durch das Erleben und Erfahren können sich Dinge ändern, nicht aus Büchern. Die Spiritualität und Astrologie sind so alte Erfahrungswissenschaften, dass ich immer wieder überrascht bin, was ich noch alles lernen kann.

Und wofür brennst Du? Die Astrologie kann es Dir sagen.

Liebe zu mir selbst

Sabine Gläsel: Wertfrei

Auch bin ich dem Thema Liebe sehr nahe gekommen. Dabei rede ich nicht von erotischer, partnerschaftlicher Liebe, sondern von der Liebe zu mir selbst. Selbstliebe zu spüren macht so stark! Sie bringt mich aus meinem Innersten zum Strahlen. Daraus schöpfe ich sehr viel Zuversicht und Kraft.

Wenn Dich keiner ernst nimmt, ICH nehme Dich ernst

Gerne teile ich diese Zuversicht und innerer Kraft mit Dir in meinen Beratungen. Ich gebe Dir den Raum und die Energie, diese Qualitäten auch für Dich zu entwickeln. Dabei ist es egal, mit welchem Thema Du zu mir kommst. Vor allem, wenn kein anderer Mensch Dich in dieser Hinsicht ernst genommen hat. Gemeinsam überlegen wir, wie wir Deine Situation verbessern können.

Wann warst Du das letzte Mal stolz auf Dich?

Ich bin dankbar für das, was mein Leben mir bietet, auch wenn ich es nicht immer auf den ersten Blick erkenne. Auch, wenn der Weg manchmal mit Stolpersteinen gepflastert ist. Ich darf stolz auf mich sein und das darfst Du auch sein. Sei mal stolz auf Dich, denn Du hast es verdient und hier meine ich den natürlichen Stolz der Anerkennung, was Du bereits geleistet hast. Ich bin es!

Kein Heilversprechen

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich kein Heilversprechen oder Diagnose gebe. Eine astromedizinische Beratung ersetzt keine Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.

Kommentare sind geschlossen.